Sport der einen und der anderen Art

Hallo Leute,!
ich hab gestern meine Bar endlich verlagert und dazu ein Regal umgebaut. Ich habe noch nie eine Verbindung zwischen zwei Holzstuecken gesehen, die nicht genagelt, verschraubt oder verleimt ist und die so fest zusammenhaelt.
Die Bar lagert jetzt nicht mehr offen auf einem Regal, so dass jeder der in die WG kommt denkt wir seien ein versoffener Haufen Studenten (was wir ja nicht sind), sondern ist schoen hinter zwei Glasscheiben mit Muster verborgen.
Die Flaschen sind in Kategorien (Schnaps, Saefte, Sirups, Weine) sortiert.

Bilder liefer ich bei Gelegenheit.

Fuer die Zukunft hab ich vielleicht noch folgende Punkte vor:

  • Einbau meiner Schwarzlichroehre
  • die Glasscheiben entweder durch Milchglasscheiben oder durch getoentes Glas ersetzen
  • Einkauf von 6 Longdrinkglaesern, 1 Cocktail-Shaker
  • Ergaenzen der Bar mit leckeren Sachen

Gestern abend gabs vor der Risiko-Revanche noch echte „schwaebische Kaesspaetzle“. Nochmal vielen Dank an die Tuebinger Koechin und die Risiko-Runde aus Isny und Umgebung

Damit die gute Hausmannskost nicht allzu sehr ansetzt, war ich heute morgen im Sportstudio.

Ich haette ja nie gedacht, dass ich sowas einmal sagen wuerde. „Leute treibt Sport! Ihr glaubt ja garnicht wie gut man sich danach fuehlt“

Prost! und Hals und Beinbruch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s